11.11.2015: Zweites Zukunftsforum in St. Johann

In der politischen Debatte kommt der ländlichen Entwicklung ein immer größerer Stellenwert zu. Wie kann eine gleichwertige Daseinsvorsorge sichergestellt und wie soll auf zunehmende Ungleichheiten der regionalen Lebensbedingungen reagiert werden? Welche Maßnahmen sind generell zu ergreifen, um den ländlichen Raum zukunftsfit zu machen?

Antworten auf diese und weitere Fragen möchte das Zukunftsforum Salzburg als fächerübergreifende Plattform geben. Am 11. November bietet sich für alle Interessierten die nächste Gelegenheit, ihre Ideen für den ländlichen Raum einzubringen.

Das Renner-Institut Salzburg und die SPÖ Bauern laden dabei als die Initiatoren dieser Plattform zur Diskussionsveranstaltung „Zukunft.Land. Herausforderungen und neue Lösungen für den ländlichen Raum“ sehr herzlich ein:
Mittwoch, 11. November 2015, 19 Uhr
Kultur- & Kongresshaus Am Dom, Leo-Neumayer-Platz 1, 5600 St. Johann im Pongau

Ob Bildungschancen, Verkehrsanbindungen, Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen, die Erhaltung des Naturraumes oder der Infrastrukturausbau: Am 11. November steht eine vielfältige Themenpalette zur Auswahl, die gemeinsam von namhaften ExpertInnen und Interessierten erörtert wird:

Teilnehmende ExpertInnen:

  • Cathrine Schwenoha, MA (Begrüßung + Input, Leader-Managerin Pongau)
  • BR a. D. Robert Zehentner (Landesvorsitzender der SPÖ Bauern)
  • Ao. Univ. Prof. Dr. Christian Dirninger (Historiker, Universität Salzburg)
  • LWR Dipl.-Ing. Johann Schmid (Landwirtschaftskammer Salzburg)
  • Bakk. Komm. Michael Minichberger (Moderation, Chefredakteur Salzburger Woche)

Wir freuen uns auf reges Interesse und hoffen, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen.

plakat_zukunftsforum-salzburg-2

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.